– Advertisement –
– Advertisement –
StartAllgemeinGrillfackeln selber machen - 5 Tipps für knusprige Grillfackeln

Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln

-

– Advertisement –

Grillfackeln selber machen ist nicht schwer. Mit diesen Tipps gelingen dir außen knusprige und innen saftige Grillfackeln im Handumdrehen.

Grillfackeln

– Advertisement –

Was darf auf keiner Grillparty fehlen? Grillfackeln aus saftigem Schweinebauch natürlich! Die perfekte Grillfackel muss außen knusprig und innen saftig sein. Mit dieser Anleitung für knusprige Grillfackeln gelingt es auch dir den krossen Snack vom Grill zubereiten. Sowohl bei der Herstellung, als auch beim Grillen gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten.
Schon beim Kauf der Grillfackeln passieren häufig die ersten Fehler. Grillfackeln werden häufig in einer ölhaltigen Marinade eingelegt. Solche Fackeln sollte man nicht kaufen, denn der Schweinebauch an sich ist fettig genug. Wenn hier noch eine ölhaltige Marinade dazu kommt, ist es vorprogrammiert, dass es Fettbrand gibt und die Fackel auf dem Grillrost in Flammen aufgeht. Daher empfehlen wir es, die kompletten Grillfackeln selber zu machen. Das ist gar nicht schwer und wir brauchen nur zwei Zutaten. Schweinebauch am Stück und einen BBQ-Rub nach Wahl.
Als Ausgangsprodukt für unsere Fackeln verwenden wir Schweinebauch am Stück vom Schwarzwälder Kräuterschwein. Das Fleisch stammt aus artgerechter Haltung mit den höchsten Standards eines Tierwohlstalles. Qualität, die man schmeckt! Diesen Schweinebauch haben wir beispielsweise auch bei unserem asiatischen Schweinebauch verwendet und die Qualität ist einfach top!

Folgende Zutaten werden für ca. 12 Fackeln benötigt:

Außerdem:

Alle Zutaten für knusprige Grillfackeln auf einen Blick grillfackeln-Grillfackeln selber machen 01-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
Alle Zutaten für knusprige Grillfackeln auf einen Blick

 

Zubereitung der Grillfackeln

- Advertisement -

Wenn wir unsere Grillfackeln selber zubereiten, verwenden wir Schweinebauch am Stück, denn dann können wir sowohl die Würzung, als auch die Dicke der Scheiben selber bestimmen. Wichtig ist, dass die Scheiben nicht zu dick geschnitten werden. Doch bevor wir an das Schneiden der Scheiben gehen, muss der Schweinebauch noch vorbereitet werden. Kauft man Schweinebauch am Stück, sind die Knochen in der Regel bereits entfernt. Was jedoch meist nicht entfernt ist, sind die Knorpel im Fleisch. Diese lassen sich jedoch ganz einfach ertasten und entfernen. Dafür wird der Schweinebauch auf die Schwartenseite gelegt und die Knorpel werden vorsichtig mit einem spitzen und idealerweise flexiblen Messer (Tipp: Ausbeinmesser F.Dick Red Spirit) entfernt. Dann wird der Schweinebauch umgedreht und die Schwarte wird entfernt.

SALE
F. DICK Ausbeinmesser, Red Spirit (Messer mit Klinge 15 cm, X55CrMo14 Stahl, nichtrostend, 56° HRC)... grillfackeln-image-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
42 Bewertungen
F. DICK Ausbeinmesser, Red Spirit (Messer mit Klinge 15 cm, X55CrMo14 Stahl, nichtrostend, 56° HRC)...*
  • Das Ausbeinmesser ist dazu konzipiert, um Fleisch einfach vom...
  • Durch die geschwungene Form ist die Schneide länger als bei...
  • Die Klinge besteht aus der Legierung X 55 Cr Mo V14. Jede...

Letzte Aktualisierung am 27.11.2022 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Die Schwarte wird entfernt grillfackeln-Grillfackeln selber machen 02-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
Die Schwarte wird entfernt

 

Die Schwarte ist ja eigentlich das Beste am Schweinebauch, aber für Grillfackeln können wir sie nicht gebrauchen. Da die Bauchfleischscheiben später spiralförmig auf einen Spieß gewickelt werden, kann die Schwarte nicht durchgehend knusprig werden. Dennoch muss die Schwarte nicht entsorgt werden, denn daraus kann man beispielsweise Schwartenchips machen.
Wenn Schwarte, Knochen und Knorpel entfernt sind, wird der Schweinebauch in dünne Scheiben geschnitten. Diese sollten etwa 5 mm dünn sein. Das klappt am besten mit einem Allesschneider oder einem scharfen Messer, wenn der Schweinebauch leicht angefroren ist. Anschließend wird das Fleisch gewürzt. Die Schweinebauchscheiben werden in eine Schüssel gegeben und dann großzügig mit BBQ-Rub bestreut und durch durchgemischt, so dass die Würzmischung überall hinkommt. Da wir recht viel Oberfläche haben, wird pro kg Schweinebauch etwa 6 EL BBQ-Rub benötigt.

Die Schweinebauchscheiben werden mit Pit Powder BBQ-Rub gewürzt grillfackeln-Grillfackeln selber machen 03-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
Die Schweinebauchscheiben werden mit Pit Powder BBQ-Rub gewürzt

 

Dann werden die Schweinebauchscheiben mit einem Ende auf den Spieß gesteckt und nach unten geschoben. Jetzt wird die Schweinebauchscheibe einfach spiralförmig um den Spieß gewickelt und das Ende der Schweinebauchscheibe wird zum Fixieren auf den Spieß gesteckt.

Die Grillfackeln werden auf dem Big Green Egg gegrillt grillfackeln-Grillfackeln selber machen 04-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
Die Grillfackeln werden auf dem Big Green Egg gegrillt

 

Spätestens jetzt sollte der Grill angeheizt werden. Und da sind wir auch schon beim nächsten wichtigen Tipp für perfekte Grillfackeln. Meistens werden Grillfackeln direkt gegrillt, also direkt über der Glut. Das heruntertropfende Fett tropft in die Glut, es entsteht Fettbrand und die Fackeln verbrennen. Verstärkt wird das noch, wenn ölhaltige Marinaden im Spiel sind, da dann auch das Öl verbrennt. Daher sollten die Grillfackeln zunächst bei hoher Hitze indirekt gegrillt werden. Wir haben dafür das Big Green Egg Large mit eingelegtem convEGGtor auf 200°C aufgeheizt und die Fackeln dann für 15-20 Minuten indirekt gegrillt. Anschließend wird der Deflektorstein entnommen und die Grillfackeln werden kurz über direkte Hitze angeknuspert. Aber wirklich nur kurz, denn sonst sorgt das heruntertropfende Fett für verbrannte Grillfackeln.

Grillfackeln auf dem Big Green Egg Large grillfackeln-Grillfackeln selber machen 06-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln
Grillfackeln auf dem Big Green Egg Large

 

Tipp: Es ist sogar möglich, Grillfackeln bei hoher Hitze komplett indirekt zu grillen. Bei 220°C indirekter Hitze und einer Garzeit von 25-30 Minuten werden die Fackeln auch bei reiner indirekter Hitze knusprig und es besteht keine Fettbrandgefahr. Probiert es mal aus!

5 Tipps für perfekte Grillfackeln

  1. Verwende nur durchwachsenen Schweinebauch ohne Schwarte
  2. Der Schweinebauch sollte dünn geschnitten werden (5 mm dicke Scheiben)
  3. Verwende keine ölhaltigen Marinaden für die Schweinebauchscheiben
  4. Die Holzspieße sollten unbedingt gewässert werden
  5. Grille die Grillfackeln hauptsächlich indirekt, damit sie nicht verbrennen

Außen knusprig mit einer würzigen Kruste und innen saftig sollen sie sein, die perfekten Grillfackeln. Mit diesen Tipps gelingen auch dir die leckeren Fackeln vom Grill!

Die Anleitung zum Ausdrucken: 

Grillfackeln selber machen grillfackeln-Grillfackeln selber machen-Grillfackeln selber machen – 5 Tipps für knusprige Grillfackeln

Grillfackeln

Grillfackeln selber machen ist nicht schwer. Mit diesen Tipps gelingen dir außen knusprige und innen saftige Grillfackeln im Handumdrehen.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Keyword: Grillfackeln
Portionen: 12 Grillfackeln

Anleitungen

  • Wenn wir unsere Grillfackeln selber zubereiten, verwenden wir Schweinebauch am Stück, denn dann können wir sowohl die Würzung, als auch die Dicke der Scheiben selber bestimmen. Wichtig ist, dass die Scheiben nicht zu dick geschnitten werden. Doch bevor wir an das Schneiden der Scheiben gehen, muss der Schweinebauch noch vorbereitet werden. Kauft man Schweinebauch am Stück, sind die Knochen in der Regel bereits entfernt. Was jedoch meist nicht entfernt ist, sind die Knorpel im Fleisch. Diese lassen sich jedoch ganz einfach ertasten und entfernen. Dafür wird der Schweinebauch auf die Schwartenseite gelegt und die Knorpel werden vorsichtig mit einem spitzen und idealerweise flexiblen Messer (Tipp: Ausbeinmesser F.Dick Red Spirit) entfernt. Dann wird der Schweinebauch umgedreht und die Schwarte wird entfernt. Die Schwarte ist ja eigentlich das Beste am Schweinebauch, aber für Grillfackeln können wir sie nicht gebrauchen. Da die Bauchfleischscheiben später spiralförmig auf einen Spieß gewickelt werden, kann die Schwarte nicht durchgehend knusprig werden. Dennoch muss die Schwarte nicht entsorgt werden, denn daraus kann man beispielsweise Schwartenchips machen.
  • Wenn Schwarte, Knochen und Knorpel entfernt sind, wird der Schweinebauch in dünne Scheiben geschnitten. Diese sollten etwa 5 mm dünn sein. Das klappt am besten mit einem Allesschneider oder einem scharfen Messer, wenn der Schweinebauch leicht angefroren ist. Anschließend wird das Fleisch gewürzt. Die Schweinebauchscheiben werden in eine Schüssel gegeben und dann großzügig mit BBQ-Rub bestreut und durch durchgemischt, so dass die Würzmischung überall hinkommt. Da wir recht viel Oberfläche haben, wird pro kg Schweinebauch etwa 6 EL BBQ-Rub benötigt.
  • Dann werden die Schweinebauchscheiben mit einem Ende auf den Spieß gesteckt und nach unten geschoben. Jetzt wird die Schweinebauchscheibe einfach spiralförmig um den Spieß gewickelt und das Ende der Schweinebauchscheibe wird zum Fixieren auf den Spieß gesteckt. Spätestens jetzt sollte der Grill angeheizt werden. Und da sind wir auch schon beim nächsten wichtigen Tipp für perfekte Grillfackeln. Meistens werden Grillfackeln direkt gegrillt, also direkt über der Glut. Das heruntertropfende Fett tropft in die Glut, es entsteht Fettbrand und die Fackeln verbrennen. Verstärkt wird das noch, wenn ölhaltige Marinaden im Spiel sind, da dann auch das Öl verbrennt. Daher sollten die Grillfackeln zunächst bei hoher Hitze indirekt gegrillt werden. Wir haben dafür das Big Green Egg Large mit eingelegtem convEGGtor auf 200°C aufgeheizt und die Fackeln dann für 15-20 Minuten indirekt gegrillt. Anschließend wird der Deflektorstein entnommen und die Grillfackeln werden kurz über direkte Hitze angeknuspert. Aber wirklich nur kurz, denn sonst sorgt das heruntertropfende Fett für verbrannte Grillfackeln.
    Tipp: Es ist sogar möglich, Grillfackeln bei hoher Hitze komplett indirekt zu grillen. Bei 220°C indirekter Hitze und einer Garzeit von 25-30 Minuten werden die Fackeln auch bei reiner indirekter Hitze knusprig und es besteht keine Fettbrandgefahr. Probiert es mal aus!
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinweis: In unseren Beiträgen nutzen wir teilweise Provision-Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst (z. B. Amazon), erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht unsere Inhalte weiterhin kostenfrei und in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Für dich als Käufer ändert sich nichts.

Kristian van Bergerem
Kristian van Bergerem
Kristian ist dem Grill-Virus im Juli 2011 verfallen, als ihm seine Frau den ersten Kugelgrill zum Geburtstag geschenkt hat. Seitdem folgten regelmäßig weitere Grillsportgeräte. Vor allem Gusseisen, Dutch Oven und Co. haben es dem gelernten Kfz-Techniker-Meister angetan. Seit April 2017 verstärkt Kristian das BBQPit-Team.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

75,500FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
10,719FollowerFolgen
1,300FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut