Rezept für gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse. Ein Rinderfilet kann man auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Am weitesten verbreitet sind vermutlich die Filetsteaks, wenn man das Filet in Medaillons schneidet. Aber auch am Stück zubereitet ist das zarte Filet ein echter Genuß.

Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen

Ein saftiges Rinderfilet besticht durch seine Zartheit, denn das Filet ist der am wenigsten beanspruchteste Muskel einer Kuh und daher ist er besonders zart. Das Filet ist auch gleichzeitig das „edelste“ und teuerste Stück eines Rindes. Vor allem Frauen bevorzugen in der Regel das Filet auf Grund seiner Zartheit, während Männer tendenziell eher zu RibEye, Roastbeef oder T-Bone Steak greifen.

Besonders schmackhaft wird ein Rinderfilet, wenn man es füllt. Eine Füllung aus Garnelen passt ideal, denn Surf & Turf ist seit jeder eine beliebte Kombination. Für dieses gefüllte Rinderfilet werden folgende Zutaten benötigt (Menge reicht für ca. 8 Portionen):

Für das gegrillte Gemüse:

  • 500 g grüner Spargel
  • 2 gelbe Paprika
  • 2 rote Paprika
  • Olivenöl (z.B. Jordan Olivenöl)
  • 50 g Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer

 

Gefülltes Rinderfilet zubereiten

Zunächst wird das Filet aufgeschnitten und aufgeklappt, so dass man es füllen kann. Das Fleisch wird mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Dann streicht man das Wurstbrät möglichst dünn auf das Filet. Das Brät dient in erster Linie als „Kleber“ damit das Fleisch später besser zusammen hält. Statt Wurstbrät kann man auch normales Hackfleisch nehmen, was man dann einfach mit etwas Salz und Pfeffer würzt.

Auf das Brät verteilt man dann die Garnelen. Hier sollte man komplett durchgegarte Garnelen ohne Schale verwenden. Das ist besonders wichtig, da das Fleisch rosa (medium) serviert wird und die Garnelen somit im Fleisch nicht durchgegart werden. Man kann hier gekochte, gebratene oder gegrillte Garnelen verwenden. Über die Garnelen verteilt man anschliessend gleichmäßig etwas Pesto, rollt das Filet zusammen und bindet es mit Küchengarn zusammen, so dass es nicht mehr aufgeht. Auch von außen wird es mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt und dann bei indirekter Hitze auf dem Grill platziert. Die Garzeit hängt sehr stark von der Dicke des Rinderfilets und natürlich von der Gartemperatur ab. Es empfiehlt sich, das Filet möglichst low & slow zu garen, damit es schön zart und saftig bleibt. Eine Gartemperatur von 120 °C ist ideal. Die Garzeit bis das Filet im Kern rund 54-55 °C hat beträgt dann ca. 90-120 Minuten. Zur Überprüfung der Kerntemperatur empfiehlt es sich, ein Thermometer, wie beispielsweise das GrillEye zu verwenden, um die Temperatur im Garraum und im Fleisch zu überwachen.

GrillEye Smart Bluetooth Grillthermometer mit Bluetooth
16 Bewertungen
GrillEye Smart Bluetooth Grillthermometer mit Bluetooth*
  • Incl. 2 GrillEye® Meat und Ambient Probe - 2 in 1: Messfühler...
  • Bis zu 6 Sensoren erweiterbar (optional zu bestellen)
  • Kompatibel mit iPad Mini TM, iPad® 3 und neuer, iPhone® 4s und...

 

Wenn das Fleisch bei 54 °C Celsius ist nimmt man es vom Grill und sorgt nochmal für ein paar Röstaromen und zieht das Filet nochmal von allen Seiten über hohe direkte Hitze, um für ein paar Röstaromen zu sorgen. Alternativ kann man es dann auch nochmal in einer heißen Pfanne anbraten.

Gefülltes Rinderfilet Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse-Gefülltes Rinderfilet-Gefuelltes Rinderfilet Garnelen 03
Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf dem Grill

 

Durch das scharfe Angrillen steigt die Kerntemperatur im Filet nochmal um 2-3 °C an, so dass man bei rund 56-57 °C landet. Wer es etwas roher haben möchte, kann es natürlich auch schon bei 52 °C vom Grill nehmen.

Das Grillgemüse zubereiten

Vorab sollte man sich natürlich schon um die Beilage kümmern, denn diese sollte fertig sein, wenn das Rinderfilet soweit ist. Dazu schneidet man die Paprika in Streifen und schneidet die Spargelstangen in kleinere Stücke. Wenn man feinen grünen Spargel verwendet, braucht dieser nicht geschält zu werden. Es empfiehlt sich saisonales Gemüse zu verwenden. Im Winter bekommt man ja in der Regel keinen frischen Spargel. Die Wahl der Zutaten ist beim Grillgemüse kann natürlich beliebig variiert werden. Die Pinienkerne werden ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne kurz angeröstet und beiseite gestellt. Das Gemüse wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und in Olivenöl in einer Gusspfanne auf dem Grill geschwenkt und leicht angebraten.

Petromax Feuerpfanne Pfanne
6 Bewertungen
Petromax Feuerpfanne Pfanne*
  • Feuerpfanne mit Stiel fp30
  • Hersteller: Petromax
  • Ideal für Camping und Outdoor

 

Das Gemüse sollte keinesfalls weich gebraten werden, sondern darf ruhig nach etwas Biss haben. Das Grillgemüse wird dann auf einem Teller angerichtet und mit den Pinienkernen bestreut. Das Filet wird in Scheiben geschnitten und auf dem Gemüse angerichtet. Wer möchte gibt nochmal etwas Basilikum-Pesto on top.

Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse-Gefülltes Rinderfilet-Gefuelltes Rinderfilet Garnelen 04
Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse

 

Das US-Rinderfilet aus Nebraska ist so zart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht. Ein edles Stück Fleisch, was in Sachen Zartheit seines Gleichen sucht. Die Garnelen mit dem Pesto passen perfekt dazu und das knackige Gemüse mit den Pinienkernen ist die ideale Beilage. Das ganze Gericht ist auch noch low-carb und somit ideal für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen ist wirklich ganz großes Geschmackskino! Viel Spaß beim nachgrillen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Das Rinderfilet ist so zart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht. Ein edles Stück Fleisch, was in Sachen Zartheit seines Gleichen sucht. Die Garnelen mit dem Pesto passen perfekt dazu und das knackige Gemüse mit den Pinienkernen ist die ideale Beilage. Das ganze Gericht ist auch noch low-carb und somit ideal für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen ist wirklich ganz großes Geschmackskino!
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    120 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    120 Minuten
    Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen auf Grillgemüse
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Das Rinderfilet ist so zart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht. Ein edles Stück Fleisch, was in Sachen Zartheit seines Gleichen sucht. Die Garnelen mit dem Pesto passen perfekt dazu und das knackige Gemüse mit den Pinienkernen ist die ideale Beilage. Das ganze Gericht ist auch noch low-carb und somit ideal für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Gefülltes Rinderfilet mit Garnelen ist wirklich ganz großes Geschmackskino!
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      120 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      120 Minuten
      Zutaten
      Für das Rinderfilet:
      • 2,5 kg Rinderfilet
      • 500 g Garnelen
      • 300 g Bratwurstbrät (oder Hackfleisch)
      • Basilikum-Pesto
      • Salz
      • Pfeffer
      Für das Grillgemüse:
      • 500 g grüner Spargel
      • 2 gelbe Paprika
      • 2 rote Paprika
      • Olivenöl
      • 50 g Pinienkerne
      • Salz
      • Pfeffer
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      Das Rinderfilet zubereiten
      1. Zunächst wird das Filet aufgeschnitten und aufgeklappt, so dass man es füllen kann. Das Fleisch wird mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Dann streicht man das Wurstbrät möglichst dünn auf das Filet. Das Brät dient in erster Linie als "Kleber" damit das Fleisch später besser zusammen hält. Statt Wurstbrät kann man auch normales Hackfleisch nehmen, was man dann einfach mit etwas Salz und Pfeffer würzt.
      2. Auf das Brät verteilt man dann die Garnelen. Hier sollte man komplett durchgegarte Garnelen ohne Schale verwenden. Das ist besonders wichtig, da das Fleisch rosa (medium) serviert wird und die Garnelen somit im Fleisch nicht durchgegart werden. Man kann hier gekochte, gebratene oder gegrillte Garnelen verwenden. Über die Garnelen verteilt man anschliessend gleichmäßig etwas Pesto, rollt das Filet zusammen und bindet es mit Küchengarn zusammen, so dass es nicht mehr aufgeht. Auch von außen wird es mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt und dann bei indirekter Hitze auf dem Grill platziert.
      3. Die Garzeit hängt sehr stark von der Dicke des Rinderfilets und natürlich von der Gartemperatur ab. Es empfiehlt sich, das Filet möglichst low & slow zu garen, damit es schön zart und saftig bleibt. Eine Gartemperatur von 120 °C ist ideal. Die Garzeit bis das Filet im Kern rund 54-55 °C hat beträgt dann ca. 90-120 Minuten.
      4. Wenn das Fleisch bei 54 °C Celsius ist nimmt man es vom Grill und sorgt nochmal für ein paar Röstaromen und zieht das Filet nochmal von allen Seiten über hohe direkte Hitze, um für ein paar Röstaromen zu sorgen. Alternativ kann man es dann auch nochmal in einer heißen Pfanne anbraten. Durch das scharfe Angrillen steigt die Kerntemperatur im Filet nochmal um 2-3 °C an, so dass man bei rund 56-57 °C landet. Wer es etwas roher haben möchte, kann es natürlich auch schon bei 52 °C vom Grill nehmen.
      Das Grillgemüse zubereiten
      1. Vorab sollte man sich natürlich schon um die Beilage kümmern, denn diese sollte fertig sein, wenn das Rinderfilet soweit ist. Dazu schneidet man die Paprika in Streifen und schneidet die Spargelstangen in kleinere Stücke. Wenn man feinen grünen Spargel verwendet, braucht dieser nicht geschält zu werden. Es empfiehlt sich saisonales Gemüse zu verwenden. Im Winter bekommt man ja in der Regel keinen frischen Spargel. Die Wahl der Zutaten ist beim Grillgemüse kann natürlich beliebig variiert werden. Die Pinienkerne werden ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne kurz angeröstet und beiseite gestellt. Das Gemüse wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und in Olivenöl in einer Gusspfanne auf dem Grill geschwenkt und leicht angebraten.
      2. Das Gemüse sollte keinesfalls weich gebraten werden, sondern darf ruhig nach etwas Biss haben. Das Grillgemüse wird dann auf einem Teller angerichtet und mit den Pinienkernen bestreut. Das Filet wird in Scheiben geschnitten und auf dem Gemüse angerichtet. Wer möchte gibt nochmal etwas Basilikum-Pesto on top.
      Dieses Rezept teilen

       

      2 Kommentare

      1. Hallo Thorsten
        Danke für das Superlecker Rezept.Habe bei unserem hiesigen Metzger ein ganz besonderes Filets
        bekommenen und es gleich nachgegrillt,anstelle des Spargels habe ich Brokkoli genommen.
        Danke für all die leckeren Rezepte freu mich schon auf die Grillsaison 2017

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here