Focaccia ist die italienische Variante des Fladenbrotes. Mit diesem Foccacia Rezept zeigen wir euch, wie man das aromatische Brot aus Hefeteig in der Axtschlag-Heugarschale zubereitet.

Focaccia – das ligurische Fladenbrot

Das Fladenbrot aus Hefeteig hat in Italien unterschiedliche regionale Bezeichnungen. So wird es auch Schiacciata oder Crescentina genannt. Anders wie beispielsweise das türkische Fladenbrot, wird Focaccia vor dem Backen mit Olivenöl, Salz, Kräutern und ggf. weiteren Zutaten belegt. Die Ursprünge des Brotes gehen bis zu den Etruskern ins Altertum zurück. Die Römer nannten es „panis focacius“ (vom lat. focus = „Herd“). Die ligurische Spezialität ist vor allem rund um Genua sehr beliebt. Es gibt jedoch Varianten in ganz Italien, die vom ursprünglichen Rezept abweichen. Das italienische Fladenbrot wird mitunter auch als Vorgänger der Pizza angesehen.

In Italien ist das Brot eigentlich Teil des Frühstücks gewesen. Es hat sich im Laufe der Zeit jedoch mehr und mehr zu einer beliebten Beilage und Zwischenmahlzeit entwickelt, die unterschiedlich belegt werden kann.

Focaccia Rezept

Folgende Zutaten werden für ca. 12 Portionen benötigt:

  • 660 g Mehl Typ 405
  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Meersalz
  • 20 g Honig
  • 3-4 EL Olivenöl (z.B. Jordan Olivenöl)
  • Oliven
  • Rosmarin

Zubehör:

Axtschlag Heu Garschale Fleisch 300 x 200 x 40 mm, mehrfarbig focaccia-514o 2BPsB9cL-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
11 Bewertungen
Axtschlag Heu Garschale Fleisch 300 x 200 x 40 mm, mehrfarbig*
  • Kräuter-Heu-Garschale für das indirekte Grillen von Fleisch
  • handgefertigte, sehr aromatische Holzgarschale aus Zedernholz mit...
  • speziell abgstimmte Kräuter-Wiesenheu-Mischung für die...
Focaccia-Zutaten focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 01-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
Alle Zutaten für das Focaccia Rezept auf einen Blick

 

Zubereitung des Focaccias

Zunächst wird das lauwarme Wasser mit dem Honig und der Hefe vermischt und dieser Vorteig für 5 Minuten beiseite gestellt. Wichtig dabei ist, dass das Wasser nicht zu heiß ist, denn dann sterben die Hefekulturen ab und der Teig verliert seine Triebkraft.  Dann gibt man das Mehl, Salz und Olivenöl mit in den Teig und knetet den Teig mit Hilfe einer Küchenmaschine (Tipp: Bosch MUM5) für mehrere Minuten gründlich durch. Den Teig lässt man abgedeckt rund 60 Minuten gehen. Hinweis: Man kann den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dann kommt man mit deutlich weniger Hefe aus (ca. 10-12 g). Danach wird der Teig erneut geknetet und immer wieder gezogen und gefaltet.

Wir haben das Focaccia hier in zwei leeren Axtschlag Heu-Garschalen zubereitet. Dafür sollte man die leeren Boxen vorher einölen oder mit Backpapier auslegen, damit der Teig nicht anhaftet. Der Teig wird in zwei gleich große Stücke geteilt und in etwa auf die Größe der Holzboxen ausgerollt, in die Box gelegt, mit Olivenöl bestrichen, mit etwas Meersalz bestreut und für 30 Minuten gehen lassen. Dann drückt man mit den Finger die für Focaccia typischen Löcher in den Teig und belegt das Brot mit dem gewünschten Topping. Wir haben hier eine Variante mit Rosmarin und Oliven, sowie eine Variante mit Tomaten gemacht.

Focaccia in der Axtschlag Heu-Garschale focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 02-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
Der Teig wird mit den Finger eingedrückt

 

In der Zwischenzeit wird der Grill auf etwa 200 °C indirekte Hitze vorbereitet und das Focaccia wird für 18-20 Minuten gebacken,  bis die Oberfläche goldbraun ist.

Focaccia Rezept focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 03-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
Das Focaccia ist bereit für den Grill

Zubereitung im Backofen

Die Zubereitung im Backofen auf einem normalen Backblech ist natürlich genau so möglich. Wer die Garschalen nicht nutzt, breitet den Teig einfach auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus, rollt ihn aus, bestreicht es mit Olivenöl, gibt ein paar Meersalz-Flocken über den Teig und lässt ihn nochmal für 30 Minuten gehen. Anschliessend drückt mit den Fingern von oben die für Focaccia typischen Löcher in den Teig und belegt es mit dem gewünschten Topping. Im auf 200°C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) lässt man das italienische Fladenbrot für rund 20 Minuten backen bis es goldbraun ist.

Focaccia aus der Axtschlag Heu-Garschale focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 04-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
Frisches Focaccia vom Grill

 

Das fluffige Focaccia schmeckt genial, wenn es frisch gebacken und noch etwas warm ist. Durch das Olivenöl, das Salz, die Oliven und die Kräuter bekommt es eine tolle mediterrane Note. Was man letztendlich als Topping auf das Brot gibt, ist Geschmackssache. Auch mit Nüssen oder Zwiebeln schmeckt es sehr gut. Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Das Focaccia Rezept zum ausdrucken:

Focaccia mit Rosmarin und Oliven focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 150x150-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
Focaccia
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Das fluffige Focaccia schmeckt genial, wenn es frisch gebacken und noch etwas warm ist. Durch das Olivenöl, das Salz, die Oliven und die Kräuter bekommt es eine tolle mediterrane Note. Was man letztendlich als Topping auf das Focaccia gibt ist Geschmackssache. Auch mit Nüßen oder Zwiebeln schmeckt es sehr gut. Viel Spaß beim Nachmachen!
    Portionen Vorbereitung
    12 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    20 Minuten 90 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    12 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    20 Minuten 90 Minuten
    Focaccia mit Rosmarin und Oliven focaccia-Foccacia mit Oliven Axtschlag Heugarschale 150x150-Focaccia mit Rosmarin und Oliven
    Focaccia
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Das fluffige Focaccia schmeckt genial, wenn es frisch gebacken und noch etwas warm ist. Durch das Olivenöl, das Salz, die Oliven und die Kräuter bekommt es eine tolle mediterrane Note. Was man letztendlich als Topping auf das Focaccia gibt ist Geschmackssache. Auch mit Nüßen oder Zwiebeln schmeckt es sehr gut. Viel Spaß beim Nachmachen!
      Portionen Vorbereitung
      12 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      20 Minuten 90 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      12 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      20 Minuten 90 Minuten
      Zutaten
      • 660 g Mehl Typ 405
      • 1 Würfel frische Hefe
      • 400 ml lauwarmes Wasser
      • 20 g Meersalz
      • 20 g Honig
      • 4 EL Olivenöl
      • Oliven oder anderes Topping nach Wunsch
      • Rosmarin oder anderes Topping nach Wunsch
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird das lauwarme Wasser mit dem Honig und der Hefe vermischt und dieser Vorteig für 5 Minuten beiseite gestellt. Wichtig dabei ist, dass das Wasser nicht zu heiß ist, denn dann sterben die Hefekulturen ab und der Teig verliert seine Triebkraft. Dann gibt man das Mehl, Salz und Olivenöl mit in den Teig und knetet den Teig mit Hilfe einer Küchenmaschine (Tipp: Bosch MUM5) für mehrere Minuten gründlich durch. Den Teig lässt man abgedeckt rund 60 Minuten gehen. Hinweis: Man kann den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dann kommt man mit deutlich weniger Hefe aus (ca. 10-12 g). Danach wird der Teig erneut geknetet und immer wieder gezogen und gefaltet.
      2. Wir haben das Focaccia hier in zwei leeren Axtschlag Heu-Garschalen zubereitet. Dafür sollte man die leeren Boxen vorher einölen oder mit Backpapier auslegen, damit der Teig nicht anhaftet. Der Teig wird in zwei gleich große Stücke geteilt und in etwa auf die Größe der Holzboxen ausgerollt, in die Box gelegt, mit Olivenöl bestrichen, mit etwas Meersalz bestreut und für 30 Minuten gehen lassen. Dann drückt man mit den Finger die für Focaccia typischen Löcher in den Teig und belegt das Brot mit dem gewünschten Topping. Wir haben hier eine Variante mit Rosmarin und Oliven, sowie eine Variante mit Tomaten gemacht. In der Zwischenzeit wird der Grill auf etwa 200 °C indirekte Hitze vorbereitet und das Focaccia wird für 18-20 Minuten gebacken, bis die Oberfläche goldbraun ist.
      3. Die Zubereitung im Backofen auf einem normalen Backblech ist natürlich genau so möglich. Wer die Garschalen nicht nutzt, breitet den Teig einfach auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus, rollt ihn aus, bestreicht es mit Olivenöl, gibt ein paar Meersalz-Flocken über den Teig und lässt ihn nochmal für 30 Minuten gehen. Anschliessend drückt mit den Fingern von oben die für Focaccia typischen Löcher in den Teig und belegt es mit dem gewünschten Topping. Im auf 200°C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) lässt man das italienische Fladenbrot für rund 20 Minuten backen bis es goldbraun ist.
      Dieses Rezept teilen

      1 Kommentar

      1. Danke!!!
        Habe ich diese Jahr im Urlaub gegessen, aber leider den Namen vergessen. Als ich den Bericht gelesen habe, habe ich es sofort wiedererkannt und nachgemacht – ein Traum. Super sind auch Zwiebeln als Belag.
        Grüße Marco

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here