Flammkuchen Frutti di Mare ist der ideale Flammkuchen für die Liebhaber von Seafood und Meeresfrüchten. Normalerweise kennt man ja nur den Elsässer Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln, doch der französische Teigfladen ist so vielseitig, dass man ihn auch prima mit Meeresfrüchten belegen kann.


​Flammkuchen Frutti di Mare

Folgende Zutaten werden für den Flammkuchen Frutti di Mare benötigt. Die Menge reicht für etwa 4 mittelgroße Flammkuchen.

Zutaten (für den Teig):​

  • 250 g Mehl 550er​
  • 100 ml Buttermilch​
  • 10 g frische Hefe​
  • ½ TL Zucker​
  • 2 EL Rapsöl (alternativ Sonnenblumenöl)​
  • ½ TL Salz​


Zutaten (für den Belag):​

  • 250 g Frutti di Mare (TK oder frisch)
  • 1 mittelgroße Zucchini​
  • 1 Knoblauchzehe​
  • 100 g Crème fraîche
  • 5 EL Olivenöl (z.B. Jordan Olivenöl)
  • fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone​
  • 1 EL gehackte Petersilie​
  • 1 TL frisch gehackter Rosmarin
  • Forellenkaviar​
  • Dill
Flammkuchen Frutti di Mare flammkuchen frutti di mare-Flammkuchen Frutti di Mare 01-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
Die Zutaten für Flammkuchen Frutti di Mare

 

​Zubereitung des Meeresfrüchte-Flammkuchens

​Zunächst wird der Flammkuchen-Teig zubereitet. Dazu wird Mehl, Zucker, Buttermilch, Öl, und Salz in eine Rührschüssel gegeben. Dann lässt man die Hefe in 40 ml Wasser auf und gibt es ebenfalls mit in die Schüssel. Mit Hilfe einer Küchenmaschine (Tipp: Bosch MUM5) knetet man den Teig jetzt etwa 5-8 Minuten durch und lässt ihn – mit einem Küchentuch abgedeckt –  für zwei Stunden gehen.

In der Zwischenzeit kann man das Setup am Grill aufbauen. Für Pizza und Flammkuchen hat sich der Kugelgrill mit dem Moesta-Pizzaring seit Jahren bewährt. Hier sollte man einem durchgeglühten Anzündkamin Briketts (z.B. Kokoko Eggs) oder Holzkohle als Basis nehmen und dann zusätzlich mit Holzscheiten (z.B. Buchenholz) für Hitze und den typischen Holzfeuer-Geschmack sorgen. Die Holzscheite sollte man jedoch immer erst dann auflegen, wenn man auch einen Flammkuchen einschieben will, da diese recht schnell verbrennen.

Moesta-BBQ Pizzaring flammkuchen frutti di mare-Moesta BBQ Pizzaring 03-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
Der Kugelgrill wird mit dem Moesta-Pizzaring für Flammkuchen vorbereitet


Wenn der Grill vorbereitet ist, schneidet man die Zucchini auf einem Gemüsehobel in sehr dünne Streifen. Anschließend bereitet man die Crème fraîche zu indem man sie mit etwas Salz, Pfeffer und den klein geschnittenen oder gehackten Rosmarin hinzu fügt​.

Vorbereitung der Meeresfrüchte

Jetzt geht es mit den Meeresfrüchten weiter. In eine Pfanne gibt man das Öl und eine halbierte Knoblauchzehe. Diese wird nur leicht angeröstet damit das Öl parfümiert wird. So erhält man ein aromatisches Knoblauchöl. Anschließend nimmt man den Knoblauch heraus, erhöht die Hitze und brät die aufgetauten (oder frischen) Meeresfrüchte kurz aber kräftig an. Mit Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie und der geriebenen Zitronenschale würzen.​

Nachdem der Teig geruht hat, knetet man ihn erneut durch und teilt ihn in vier Portionen auf.​Den Teig rollt man nun sehr dünn aus, bestreicht ihn mit der gewürzten Crème fraîche, belegt ihn mit den dünn geschnittenen Zucchinischeiben und schiebt ihn in den Pizzagrill. Da der Teig sehr dünn ausgerollte wurde, ist der Flammkuchen Frutti di Mare bei entsprechender Temperatur in etwa 2-3 Minuten fertig.​

Flammkuchen Frutti di Mare flammkuchen frutti di mare-Moesta BBQ Pizzaring 04-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
Im heißen Grill ist der Flammkuchen Frutti di Mare in wenigen Minuten fertig

 

Jetzt verteilt man noch schnell die warmen Meeresfrüchte und gibt als I-Tüpfelchen mit einem Teelöffel ein paar Kleckse Forellenkaviar auf die Flammkuchen.

Flammkuchen Frutti di Mare flammkuchen frutti di mare-Flammkuchen Frutti di Mare 02-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
Flammkuchen Frutti di Mare mit Zucchini und Meeresfrüchten

 

Garniert mit ein paar Spitzen Dill steht dem kulinarischen Genuss nichts mehr im Wege. Flammkuchen Frutti di Mare ist nicht nur für Seafood-Liebhaber ein echtes Highlight! Viel Spaß beim Nachmachen!

Flammkuchen-Aktion bei Moesta-BBQ: Für kurze Zeit gibt es 15% Rabatt auf das PizzaRing Pizza-Set für den Kugelgrill, sowie das brandneue PizzaCover Flex. Einfach den Code FLAMINGTARTE! im Warenkorb einlösen! Weitere Infos zu der Aktion gibt es direkt bei Moesta-BBQ: Flammkuchen-Aktion FLAMINGTARTE

 

Flammkuchen Frutti Mare zum ausdrucken:

flammkuchen frutti di mare-Flammkuchen Frutti di Mare 02 150x150-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
Flammkuchen Frutti di Mare
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Flammkuchen Frutti di Mare ist der ideale Flammkuchen für die Liebhaber von Seafood und Meeresfrüchten. Normalerweise kennt man ja nur den Elsäßer Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln, doch der französische Teigfladen ist so vielseitig, dass man ihn auch prima mit Meeresfrüchten belegen kann.
    Portionen Vorbereitung
    4 Flammkuchen 15 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    5 Minuten 120 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4 Flammkuchen 15 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    5 Minuten 120 Minuten
    flammkuchen frutti di mare-Flammkuchen Frutti di Mare 02 150x150-Flammkuchen Frutti di Mare – Rezept für Meeresfrüchte-Flammkuchen
    Flammkuchen Frutti di Mare
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Flammkuchen Frutti di Mare ist der ideale Flammkuchen für die Liebhaber von Seafood und Meeresfrüchten. Normalerweise kennt man ja nur den Elsäßer Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln, doch der französische Teigfladen ist so vielseitig, dass man ihn auch prima mit Meeresfrüchten belegen kann.
      Portionen Vorbereitung
      4 Flammkuchen 15 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      5 Minuten 120 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Flammkuchen 15 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      5 Minuten 120 Minuten
      Zutaten
      Für den Teig:
      • 250 g Mehl Typ 550
      • 100 ml Buttermilch
      • 10 g frische Hefe
      • 1/2 TL Zucker
      • 2 EL Rapsöl
      • 1/2 TL Salz
      Für den Belag:
      • 250 g Frutti di Mare (TK oder frisch)
      • 1 Zuchhini
      • 1 Knoblauchzehe
      • 100 g Crème fraîche
      • 5 EL Olivenöl
      • Schale einer Bio-Zitrone
      • 1 EL gehackte Petersilie
      • 1 TL gehackter Rosmarin
      • Forellenkaviar
      • Dill
      Portionen: Flammkuchen
      Anleitungen
      1. ​Zunächst wird der Flammkuchen-Teig zubereitet. Dazu wird Mehl, Zucker, Buttermilch, Öl, und Salz in eine Rührschüssel gegeben. Dann läst man die Hefe in 40 ml Wasser auf und gibt es ebenfalls mit in die Schüssel. Mit Hilfe einer Küchenmaschine (Tipp: Bosch MUM5) knetet man den Teig jetzt etwa 5-8 Minuten durch und lässt ihn - mit einem Küchentuch abgedeckt - für zwei Stunden gehen.
      2. In der Zwischenzeit kann man das Setup am Grill aufbauen. Für Pizza und Flammkuchen hat sich der Kugelgrill mit dem Moesta-Pizzaring seit Jahren bewährt. Hier sollte man einem durchgeglühten Anzündkamin Briketts (z.B. Kokoko Eggs) oder Holzkohle als Basis nehmen und dann zusätzlich mit Holzscheiten (z.B. Buchenholz) für Hitze und den typischen Holzfeuer-Geschmack sorgen. Die Holzscheite sollte man jedoch immer erst dann auflegen, wenn man auch einen Flammkuchen einschieben will, da diese recht schnell verbrennen.
      3. Wenn der Grill vorbereitet ist, schneidet man die Zucchini auf einem Gemüsehobel in sehr dünne Streifen. Anschließend bereitet man die Crème fraîche zu indem man sie mit etwas Salz, Pfeffer und den kleingeschnittenen oder gehackten Rosmarin hinzu fügt​. Jetzt geht es mit den Meeresfrüchten weiter. In eine Pfanne gibt man das Öl und eine halbierte Knoblauchzehe. Diese wird nur leicht angeröstet damit das Öl parfümiert wird. So erhält man ein aromatisches Knoblauchöl. Anschließend nimmt man den Knoblauch heraus, erhöht die Hitze und brät die aufgetauten (oder frischen) Meeresfrüchte kurz aber kräftig an. Mit Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie und der geriebenen Zitronenschale würzen.​
      4. Nachdem der Teig geruht hat, knetet man ihn erneut durch und teilt ihn in vier Portionen auf.​ Den Teig rollt man nun sehr dünn aus, bestreicht ihn mit der gewürzten Crème fraîche, belegt ihn mit den dünn geschnittenen Zucchinischeiben und schiebt ihn in den Pizzagrill. Da der Teig sehr dünn ausgerollte wurde, ist der Flammkuchen bei entsprechender Temperatur in etwa 2-3 Minuten fertig.​ Jetzt verteilt man noch schnell die warmen Meeresfrüchte und gibt als I-Tüpfelchen mit einem Teelöffel ein paar Kleckse Forellenkaviar auf die Flammkuchen.
      Dieses Rezept teilen

       

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here