Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme

1
2297
Cobb Supreme

Da man ja auch ab und an mal etwas Gemüse essen muss, habe ich mal gefüllte Zucchini gemacht. 😉 Zucchini lassen sich halbiert und ausgehöhlt sehr gut mit den unterschiedlichsten Zutaten füllen. Ich habe mich mal für eine griechische Variante entschieden, welche mit Hackfleisch und Feta gefüllt ist. Gegrillt habe ich auf dem Cobb Supreme.

Für 4 Personen benötigt man folgende Zutaten:
2 Zucchini (etwa 25cm lang)
600 Gramm gemischtes Gehacktes
150 Gramm Feta
3 EL Don Marco’s Dancing Sirtaki BBQ-Rub

Für die Füllung der Zucchini schneidet man den Feta in kleine Würfel, etwa 5x5mm groß. Das Hackfleisch vermischt man mit dem Dancing Sirtaki BBQ-Rub (alternativ kann man auch griechisches Gyros-Gewürz selber mischen) und knetet es gut durch. Dann gibt man die Feta-Würfel hinzu und mischt sie vorsichtig unter.
Die Zucchini werden jetzt halbiert und ausgehöhlt. Das klappt besonders gut mit einem Esslöffel oder Teelöffel. So kann man sie einfach ausschaben. Die gewürzte Hackfleisch-Feta-Mischung gibt man jetzt in die ausgehöhlten Zucchinis. Etwa 125-150 Gramm Hack wird hier pro Zucchini-Hälfte benötigt.  Gefüllte Zucchini mit Don Marco's Dancing Sirtaki Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupremeZucchini01

 

Gegrillt habe ich die gefüllten Zucchinis auf dem Cobb Supreme. Der Cobb Supreme ist die Weiterentwicklung vom Cobb Premier und hat etwa 80% mehr Fläche. Durch seine ovale Form kriegt man hier sogar große Braten oder zwei Hähnchen auf den Grill.

Cobb Supreme Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupremeZucchini02Cobb Supreme mit Cobble Stones Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupremeZucchini03

 

Ich habe vier gefüllte Zucchinihälften mit Rosmarin-Chili-Kartoffeln gemacht. Damit war der Cobb gut gefüllt. Zwei „Cobble Stones“ sorgen für etwa 180 Grad Temperatur. Die Cobble Stones qualmen in den ersten 1-2 Minuten recht stark, aber wenn sie komplett durchgegglüht sind, ist kein Rauch mehr zu sehen und sie halten locker für 2-3 Stunden die Temperatur. Man kann statt Cobble Stones aber auch normale Holzkohle-Briketts nehmen und anhand der Menge der Briketts die Temperatur steuern.

Die gefüllten Zucchini habe ich zusammen mit den Rosmarin-Chili-Kartoffeln aufgelegt. Nach gut 25 Minuten war die gefüllten Zucchini fertig.

Gefüllte Zucchini auf dem Cobb Supreme Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupremeZucchini04

Gefüllte Zucchini auf dem Cobb Supreme Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupreme

 

Die gefüllten Zucchini griechischer Art waren sehr lecker und die Zucchini hatten noch etwas Biß. Der Dancing Sirtaki-Rub harmoniert wunderbar mit dem Hackfleisch und dem Feta und sorgt für den typischen griechischen Geschmack. Zu den Zucchini habe ich noch Tomaten-Zucchini-Salsa serviert, die meine Frau selbstgemacht hat (Rezept reiche ich noch nach).

CobbSupremeZucchini05 Gefüllte Zucchini griechische Art vom Cobb Supreme-Cobb Supreme-CobbSupremeZucchini05
Den Cobb Supreme habe ich hier zum ersten Mal benutzt. Der Cobb hat mich sehr positiv überrascht. Er ist tadellos verarbeitet und er hält die Temperatur über einen langen Zeitraum sehr konstant. Nachdem die gefüllten Zucchini fertig waren, konnte ich problemlos noch ein paar griechische Hackbällchen auflegen, welche ich aus übrig gebliebenem Resthack gemacht habe.
Zucchini, Kartoffeln, Hackfleisch, alles war gleichzeitig fertig. Cobb anheizen, Grillgut auflegen und eine knappe halbe Stunde war alles gleichzeitig fertig. Ohne Streß, ohne am Grill irgendwas einstellen zu müssen. Der Cobb Supreme macht wirklich Spaß und man bekommt problemlos 4 Personen satt. Ein toller Grill, der auf Grund der kompakten Abmessungen auch ein idealer Reisegrill ist.

1 Kommentar

  1. Hallo Thorsten, ich hab’s nachgegrillt. Als Beilage gab’s „Deine“ Kartoffeln mit Rosmarin und Chilis. Meine Gäste und ich waren total begeistert. Hätte ich doch Deine Internetseite nur früher entdeckt… VG Bernd

Kommentieren Sie den Artikel