Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce

10
6240
Cherry Bomb Ribs

Da ich ja total auf Kirschen in Kombination mit BBQ stehe, habe ich Cherry Bomb Ribs gemacht. Dazu habe ich den Cherry Bomb Rub vom Grillweltmeister Don Marco genommen in Verbindung mit einer selbstgemachten Kirsch-BBQ-Sauce, die wir in unserem Grillteam BBQ Wiesel Niederrhein entwickelt haben.
Don Marco’s Cherry Bomb Rub besteht aus Meersalz, Vollrohrzucker, Gewürzen wie Zimt & Pfeffer, Glucosesyrup, Sauerkirschen und Sauerkirschsaftkonzentrat. Es werden keine künstlichen Zusatzstoffe und Aromen, keine Geschmacksverstärker und keine Streckmittel verwendet. Das Geheimnis beim Cherry Bomb Rub sind die Kirschen. Doch wie bekommt man die Kirsche überhaupt in den Rub?

Don Marco verwendet getrocknete Kirschen und getrockneten (!) Kirschsaft. Auf die Idee muss man erstmal kommen. Das Ganze ist ziemlich einzigartig. Zumindest ist mir kein anderer Kirschrub bekannt. Nachdem öffnen des Beutels kommt mir ein intensiver Zimtduft entgegen. Auch beim ersten Geschmackstest des puren Rubs schmecke ich in erster Linie Zimt. Dann kommt ganz dezent der Kirschgeschmack und im Abgang eine leichte Schärfe.

Also gut, dann wollen wir die Rippe mal damit einpudern. Ich habe hier eine stattliche 1,2kg Rippe, die ich selbst aus einer Bauchhälfte zugeschnitten habe, verwendet. Den Rub habe ich gleichmäßig von allen Seiten aufgetragen und dann etwa 30 Minuten einwirken lassen. Beim Auftragen des Rubs stört das grobe Meersalz ein wenig. Etwas feineres Salz würde das „Rubben“ der Ribs erleichtern. Don Marco teilte mir aber bereits mit, das Cherry Bomb aktuell überarbeitet wird und in Zukunft feineres Salz verwendet werden würde.

CherryBombRibs01 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs01

 

Ich habe die Rippe dann erstmal im GMG Pelletsmoker für 4 Stunden bei 110 Grad mit Back to Smoke-Buchenholzpellets gesmoked. Dabei habe ich eine Edelstahlschale mit Wasser unter das Fleisch gestellt. Das hat gleich zwei Vorteile:
1.Das Grillgut bleibt saftiger und trocknet nicht so schnell aus.
2.Der Pelletsmoker bleibt sauber, da Fett und Fleischsaft ins Wasser tropfen und nicht in den Grill.
CherryBombRibs02 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs02

 

Ich habe die Rippe alle 60 Minuten mit Apfelsaft eingesprüht. Nach knapp 3 Stunden hat sich das Fleisch schon deutlich vom Knochen gezogen.
CherryBombRibs03 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs03

 

Nach den ersten 4 Stunden bei 110 Grad habe ich die Rippe in eine Tasche aus Alufolie gelegt und etwas Apfelsaft dazu gegeben. In der Alufolie habe ich die Rippe weitere 90 Minuten bei 130 Grad im Pelletsmoker gelassen. in dieser Phase gart die Rippe im Dampf. Wichtig ist, das die Alufolie zu 100% luftdicht verschlossen ist, damit kein Dampf entweicht.
Die Phase in der Alufolie dient in erster Linie dazu, das sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt. Ich habe hier 90 Minuten gewählt, da die Rippe recht dickfleischig ist. Hat man dünnere Rippen, kann man die Zeit in Folie auch auf 30-60 Minuten reduzieren, je nachdem welche Konsistenz man haben will. Je länger die Folienphase, je weicher werden die Ribs. Lässt man die Ribs zu lange in der Folie, werden sie irgendwann so weich, das sie von alleine ausseinanderfallen. Dann sind sie jedoch auch „überkocht“ und sie haben keinen Biss mehr. Aber das ist auch Geschmackssache. Ich habe früher auch nur 3-2-1 Ribs gemacht, die mir mittlerweile aber zu weich sind, da sie quasi verkocht sind. Für mich muss die perfekte Rippe noch etwas Biss haben, sie muss sich aber dennoch leicht vom Knochen lösen lassen.

CherryBombRibs04 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs04

 

Nach 90 Minuten in Alufolie habe ich die Rippe wieder ausgepackt. Das Fleisch hat sich etwas vom Knochen gezogen, die Rippe ist aber noch fest und fällt nicht ausseinander. Beim Ausspacken der Rippe kam wieder der intensive Zimtduft zum Vorschein. Das riecht förmlich nach Weihnachtsmarkt! 😀

CherryBombRibs05 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs05

 

Jetzt habe ich die Rippe mit der selbstgemachten Cherry-BBQ-Sauce von meinem Grillteam eingepinselt. Ich kann das Rezept dazu leider nicht rausgeben, da wir diese Sauce noch bei kommenden Grillmeisterschaften nutzen wollen.
Die Sauce habe ich mit einem Silikonpinsel auf die Rippe aufgetragen und dann habe ich die Rippe nochmal 15 Minuten bei 110 Grad im Pelletsmoker gelassen. Diese Phase habe ich bewusst kurz gehalten, damit die Sauce nur ein wenig anzieht und die flüssige Konsistenz behalten wird.

CherryBombRibs06 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs06

 

Beim Anschnitt sieht man gut, wie intensiv der Rauchring vom GMG Pelletsmoker geworden ist. Ich bin immer wieder erstaunt, wie intensiv der Rauchring ist und wie fein der Rauchgeschmack am Fleisch ist.

Cherry Bomb Ribs Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs07

CherryBombRibs08 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs08

 

Das Fleisch hatte Biss, liess sich aber dennoch problemlos vom Knochen lösen. Genau so muss die perfekte Rippe von der Konsistenz für mich sein! Und so sehen die Überbleibsel dann aus. 😉

CherryBombRibs09 Cherry Bomb Ribs mit Cherry-BBQ-Sauce-Cherry Bomb Ribs-CherryBombRibs09

 

Fazit: Die Rippe war von der Konsistenz perfekt und geschmacklich war der Cherry Bomb Rub in Kombinantion mit der fruchtigen Kirsch-BBQ-Sauce auch sehr gut. Ich war anfänglich etwas skeptisch bzgl. des Rubs, da er doch sehr intensiv nach Zimt gerochen hat. Diese intensive Zimtnote hat sich aber fast komplett verflüchtigt und insgesamt ist der Rub sehr ausgewogen vom Geschmack. Der Zimt ist am Ende nur noch dezent wahrnehmbar, eine leichter Kirschgeschmack kommt hervor und die leichte Schärfe sorgt für den zusätzlichen Kick. Cherry Bomb gefällt mir sehr gut und ist auf jeden Fall eine tolle Alternative zu Magic Dust und Co.

10 Kommentare

  1. Hallo Thorsten,
    Wäre es hier nicht besser für den Kirschgeschmack, auch Kirschsaft zum Besprühen und für das Dampfbad zu nehmen?

    Wenn es wegen der mangelnden Säure sein sollte würde ich etwas Zitronensaft oder Essig verwenden.

    Gruß
    Roman

    • Hallo Roman,
      ja da hast du vermutich Recht. Leider hat ich keinen Kirschsaft da und ich wollte deshalb nicht extra los. Aber das werde ich beim nächsten Versuch mal testen.

      Gruß
      Thorsten

  2. Sehr schöne Ribs !

    Ich habe schon mit Kirschsaft getestet und finde das wird dann etwas „over the top“. Apfelsaft ist ja recht neutral und passt da eigentlich besser. Zudem werden die Ribs durch aufgesprühten Kirschsaft auch dunkler.

    Was den Zimt angeht – der steht bei der Cherry Bomb solo tatsächlich stark vor, auf dem Grill verfliegt er allerdings zum grössten Teil so dass das Ergebnis ziemlich rund wird. Nicht abschrecken lassen 😉
    Bei Salz verwende ich gerne grobes Salz da dieses auch geschmacklich viel mehr bietet als fein gemahlenes. Die nächsten Chargen der Cherry Bomb werden aber was das Salt angeht eine etwas kleinere und feinere Körnung haben.

    So long,

    „Don“ Marco

  3. Hallo Thorsten,

    toller Bericht! Wo bekommt man so tolles Fleisch? Ich habe meine letzten Rippchen in der Metro geholt. Nach der Zubereitung waren sie FotB. Allerdings war die Ribs durchzogen mit Blutgefäßen (oder so was ähnlichem), die sich beim Essen unangenehm bemerkbar gemacht haben. Ausserdem war bei Weitem nicht so viel Fleisch dran.

    Gruß aus Bonn
    Markus

    • Hallo Marco,
      das Fleisch ist vom Handelshof. Ich habe für diese Rippe eine Bauchhälfte selbst zugeschnitten. So konnte ich die Dicke selber bestimmen. Die normalen Baby Backs in der Metro nehme ich sonst auch. Aber da ist natürlich deutlich weniger Fleisch dran. Die Metro Ribs haben ja meistens so 400-500 Gramm pro Leiter. Diese Rippe hier hatte 1,2kg. Diese kleinen Blutgefäße laufen entlang der Rippenknochen. Die hat jedes Schwein. Da kann man leider nichts gegen machen.
      Gruß
      Thorsten

  4. Hallo,

    ich verfolge seit längerem Eure Rezepte und bin immer wieder faziniert. Besonders bezüglich der Cherry Bomb Ribs. Richtig neugierig bin ich auf den cherry Mob den ihr nicht verraten wolltet. Ist das denn nun nachträglich möglich ???

    Besten Dank

  5. Da möchte ich mich mal dem Steven anschließen.

    Bin auch großer Kirsch-Fan und bin sehr an der Cherry-BBQ-Sauce interessiert!

    Wäre wirklich schön wenn du das nachträglich veröffentlichen könntest.

Kommentieren Sie den Artikel