Nachdem ich meine erste Bacon Jam zubereitet hatte, musste ich natürlich auch gleich einen Bacon Jam Burger machen. Es sollte ein recht klassischer Burger werden, ohne großen Aufwand. Bacon Jam und Cheddar als Topping sonst nichts. Beim Patty habe ich auf ein Wagyu Patty von Delta-Home zurückgegriffen. Belohnt wurde ich mit einem der geschmackvollsten Burger, die ich je gegessen habe.

Für den Bacon Jam Burger habe ich folgende Zutaten verwendet:

Für die Sauce:

  • Mayonnaise
  • Ketchup
  • Gewürzgurken
Bacon Jam Burger  Bacon Jam Burger mit Wagyu Beef-Bacon Jam Burger-BaconJamBurger01
Alle Zutaten für den Bacon Jam Burger

 

Zunächst habe ich die Burgersauce gemacht. Hierzu werden 4 EL Mayonnaise mit 2 EL Ketchup und 3-4 TL fein gehackten Gewürzgurken vermischt.
Als Hamburger-Brötchen habe ich meine perfekten Buns genommen. Diese habe ich aufgeschnitten und die Schnittflächen habe ich mit etwas Butter in einer heissen Pfanne kurz angeröstet. Die beiden Hälften habe ich dann mit der Burgersauce bestrichen und die Unterseite habe ich mit Salat belegt.

Das Wagyu-Patty habe ich im gefrorenen Zustand auf den Grill gelegt und direkt gegrillt. Nach dem Wenden habe ich es mit einer Scheibe Cheddar belegt und mit Bacon Jam bestrichen.

Bacon Jam Burger Bacon Jam Burger mit Wagyu Beef-Bacon Jam Burger-BaconJamBurger02
Saftiges Beef, Cheddar und Bacon Jam, mehr braucht ein guter Burger nicht

 

Die Speck-Marmelade (Rezept für Bacon Jam) hatte ich vorab schon mit auf dem Grill stehen, denn wenn sie warm ist, lässt sie sich besser verstreichen. Käse und Bacon Jam habe ich noch etwas anschmelzen lassen, so dass sich die Zutaten etwas miteinander verbinden.
Als Beilage dazu gabe es Kartoffelspalten.

Bacon Jam Burger Bacon Jam Burger mit Wagyu Beef-Bacon Jam Burger-BaconJamBurger03
Bacon Jam Burger mit Kartoffelspalten

 

Fazit: Der Bacon Jam Burger ist ganz großes Geschmackskino! Das leckere Wagyu Beef mit Cheddar und Bacon Jam ist eine geniale Kombination. Der würzig-süße und intensive Geschmack der Bacon Jam passt perfekt zu einem Burger. Was Besseres kann man einem Burger nicht antun!

4 Kommentare

  1. Wieder einmal ein tolles Rezept. So einen edlen Burger könnte ich auch gerade vertragen. In Anbetracht der Uhrzeit bleibt mir wieder mal nur, sabbernd vor dem Bildschirm zu sitzen. 😉 Ganz großes Kino!

    Viele Grüße Oliver

Kommentieren Sie den Artikel