Ein mexikanischer Burger steht schon seit längerer Zeit auf meiner To-Do-Liste. Als meine Frau dann mal wieder ihre leckere Tomaten-Zucchini Salsa machte, stand für mich fest: Das ist der Grundstoff für den mexikanischen Burger. Die pikant-fruchtige Salsa, knusprige Nachos und saftiges Beef sind einfach eine geniale Kombination der Tex-Mex-Küche.

Für den mexikanischen Burger brauchen wir folgende Zutaten:

Meine Burgerpatties stelle ich in der Regel selber her. Dazu wolfe ich Rindernacken, da dieser genau den richtigen Fettanteil hat. Rinderhack aus dem Supermarkt oder vom Metzger ist in der Regel etwas zu mager. Wenn man einen fähigen Metzger hat, dann kann man dort aber auch Rinderhack mit 20% Fettanteil bekommen.
In der Regel würze ich das Hackfleisch für Burger nur mit Salz und etwas Pfeffer. Mehr braucht es eigentlich nicht. Andere Zutaten haben eigentlich nichts in einem Burger zu suchen. Doch bei diesem mexikanischen Burger habe ich auf 200g Rinderhack einen gehäuften Teelöffel Macho Muchacho BBQ-Rub gegeben und das Hackfleisch gut durchgeknetet.

Zunächst habe ich das Rindfleisch-Patty von beiden Seiten angegrillt und anschliessend mit einer Scheibe Cheddar und Jalapeño-Scheiben belegt. Indirekt habe ich den Käse leicht anschmelzen lassen.

Mexikanischer Burger Mexikanischer Burger mit Nachos-mexikanischer burger-MexikanischerNachoBurger01
Flame Grilled Beef für den mexikanischen Burger

 

In der Regel mache ich Burger mit selbstgebackenen Buns. In diesem Fall hatte ich jedoch noch „Witte Bollen“ aus den Niederlanden. Das sind weiche Brötchen, die sich auch hervorragend als Bun für einen Burger verwenden lassen. Diese Brötchen habe ich mit Salat und dem Patty belegt. Darauf habe ich dann selbstgemachte Tomaten-Zucchini-Salsa und Nachos geben.

Mexikanischer Burger Mexikanischer Burger mit Nachos-mexikanischer burger-MexikanischerNachoBurger
Mexikanischer Burger mit Nachos und Salsa

 

„Ay caramba!“ was ein mexikanischer Burger! Saftiges Beef mit mexikanischem Macho Muchacho BBQ-Rub, geschmolzener Cheddar, pikante Jalapeños, fruchtig Tomaten-Zucchini-Salsa und knusprige Nachos. Was für eine geniale Kombination, da tanzen die Geschmacksnerven Samba!

4 Kommentare

  1. Liest sich verdammt lecker! Zum Glück sind unsere Jalapeños reif und müssen nur noch eingelegt werden. Die Vorräte vom Vorjahr sind leider aufgebraucht. So einen Burger müssen wir nämlich unbedingt mal nachbasteln. Im vorigen Jahr haben wir uns mal einen Tex-Mex Burger mit Bohnenpaste gebastelt. Der war schon lecker. Aber dieser Burger hier kann das bestimmt noch toppen. Vielen Dank für das Rezept!

    Viele Grüße Oliver

  2. YUMMI – der sieht verdammt lecker aus!

    Darf ich gar nicht meinem Mann zeigen- sonst muss ich heute noch in die Küche 😀

    Danke für das tolle Rezept – wird es demnächst bei uns geben!

    Lg

    Tante Trulla

  3. Burger mal anders! Danke für die tolle Inspiration, dass Burger auch mal „anders“ sein können 🙂
    Der Burger wird so in den nächsten Tagen auf dem Teller landen…

    Viele Grüße,
    René

Kommentieren Sie den Artikel